Was ist Visualisierung?

Visualisierung
Visualisierung

Visualisierung ist der mentale Vorgang, sich seinen Wunsch oder sein Ziel so intensiv bildhaft vorzustellen, dass es sich so anfühlt, als würden wir bereits in dieser Realität leben. 

Das Ziel unserer Visualisierung besteht darin, unser Unterbewusstsein mit den Glaubenssätzen, Emotionen, Energien und klaren Gedanken zu konditionieren bzw. programmieren, die erforderlich sind, damit unser Traumleben zur Wirklichkeit werden kann.

Der zentrale Gedanke bei der Anwendung von Vision Boards ist die Visualisierung. Das Vision Board ist ein visueller Anker deiner Ziele, der dein Unterbewusstsein programmiert sowie positive Emotionen und zielorientierte Aktionen bei dir auslöst.

Der visuelle Sinneskanal ist dafür besonders gut geeignet, da die Informationsaufnahme wesentlich größer ist als über unsere anderen Sinneskanäle. Außerdem können wir 60.000x schneller Bilder als reinen Text verarbeiten. 

Wusstest du, dass dein Unterbewusstsein nicht vollständig zwischen Vorstellung und Realität unterscheiden kann?

Beim Visualisieren verwendet das Unterbewusstsein die Ereignisse und Resultate, die du ihm einprogrammiert hast, um diesen „inneren Film“ in deiner Realität widerzuspiegeln.

Aus diesem Grund nutzen weltweit so viele Top-Leistungsträger, angefangen bei Profisportlern über Musiker bis hin zu Firmenchefs, die Kraft der Visualisierung, um immer ganz oben mitzuspielen.

Aus meiner Sicht sind Mind Movies (Video Vision Boards) die beste Form von Vision Boards und die effektivste Art und Weise, wie du die Kraft der Visualisierung für dich nutzen kannst.

Es gibt mittlerweile auch eine große Anzahl an Studien, die die positiven Effekte von Visualisierungen beweisen.

Eine bekannte Studie ist von Dr. Richard Alan aus den 1960er Jahren, welche auch unter dem Namen „Basketball-Studie“ bekannt ist.

Der Versuchsaufbau ist wie folgt: Es gibt insgesamt 3 Versuchsgruppen.
– Gruppe 1 hat 20 Tage lang 20 Minuten am Tag Freiwürfe geübt.  
– Gruppe 2 hat 20 Tage lang perfekte Freiwürfe visualisiert.
– Gruppe 3 ist die Kontrollgruppe und hat weder Freiwürfe geübt noch visualisiert.

Das Ergebnis ist bemerkenswert!
– Gruppe 1 hat sich um 24% verbessert.
– Gruppe 2 hat sich um 23% verbessert.
– Gruppe 3, die Kontrollgruppe, hat sich nicht verbessert.

Aufgrund dieser und vieler weiterer Studienergebnisse ist es nicht verwunderlich, dass Visualisierungstechniken schon seit vielen Jahren im Hochleistungssport angewendet werden.

Sichere dir jetzt GRATIS das Vision Board Paket und erfahre wie du die positive Kraft der Visualisierung für beruflichen Erfolg und private Erfüllung nutzen kannst.

Beim Vision Board Paket erwarten dich folgende Vorteile:

  • Vision Board Report
  • Action Affirmationskit
  • 6 vorproduzierte Mind Movies (Video Vision Boards)
  • Inspirierende Videoserie zur Entstehung von Mind Movies
    (u.A. mit Dr. Joe Dispenza, Bob Proctor & John Assaraf & etc.)

Auswahl an Studien zum Thema Visualisierungen

Alan, Richard (1967): Mental Practice: A Review and Discussion Part I & Part II in Research Quarterley. American Association for Health, Physical Education and Recreation, 1967 35 (1), 95-107/ 1967 38(2), 263-273

Ranganathan, Vinoth K, et al. (2004): „From mental power to muscle power – gaining strength by using the mind“ in Neuropsychologia (2004) 42(7): 944-956

Jiang, Chang-Hao, et al. (2017): „The level of effort, rather than muscle exercise intensity determines strength gain following a six-week training.“ in Life Sciences (2017)

Slimani, Maamer, et al. (2016): “Effects of Mental Imagery on Muscular Strength in Healthy and Patient Participants: A Systematic Review” in Journal of Sports Science and Medicine (2016) 15(3), 434-45

Clark, Brian C., et al. (2014): „The power of the mind: the cortex as a critical determinant of muscle strength/weakness.“ in Journal of Neurophysiology (2014) 15; 112(12): 3219–3226.

Newsom, J., Knight, P. & Balnave, R. (2003): „Use of mental imagery to limit strength loss after immobilization“ in Journal of Sport Re-habilitation (2003) 12, 249-258

Bakker, F.C., Boschker, M.S.J. & Chung, T. (1996): „Changes in muscular activity while imagining weight lifting using stimulus or response propositions.“ in Journal of Sport and Exercise Psychology (1996) 18, 313-324

Hier geht es zurück zum Hauptartikel Vision Board.

Sicher dir jetzt dein

kostenloses Vision Board Paket!

Wo darf ich dir das Paket hinschicken?